Andreas Woschek

Andreas Woschek

Executive Vice President Chemicals

Schwefelsäure

Schwefelsäure findet Anwendung in den unterschiedlichsten Industrien. Haupteinsatzgebiet ist die Herstellung von Düngemitteln.

Beschreibung

Bei der Entschwefelung von Erdgas und Rohöl fällt in großen Mengen elementarer Schwefel an, welcher durch verschiedene Prozesse in eine Mineralsäure, die Schwefelsäure, umgewandelt wird.

Sie entsteht auch bei der Herstellung von Kupfer und Zink. Es handelt sich um eine farblose, viskose und leicht ölige Flüssigkeit, die stark ätzend ist. Die Konzentration von 96% - 98% ist abhängig von den Jahreszeiten (Winter/Sommer).

Schwefelsäure ist Gefahrgut.

Anwendungsbeispiele

Haupteinsatzgebiet ist die Düngemittel-Produktion: Phosphat- und Ammoniumsulfat-Dünger werden mithilfe von Schwefelsäure hergestellt. Schwefelsäure kommt auch bei der Wasseraufbereitung zum Einsatz sowie in der Lebensmittelindustrie als Säuerungsmittel oder dient zur pH-Einstellung und Neutralisation (z.B. im Swimmingpool). Des Weiteren findet Schwefelsäure Anwendung bei der Herstellung von Papierrohmasse, in Autobatterien, bei Sulfatierungen, der Herstellung von Titandioxid und in der Fluorchemie. Bei diversen Reinigungsprozessen wird Schwefelsäure ebenfalls eingesetzt.

Verpackung

  • Lose in See- und Binnenschiffen
  • Lose in Bahnkesselwagen
  • Lose in LKW
  • Lose in Iso Tankcontainern
  • Abgefüllt in Fässer oder IBC

Eigenschaften

contact_id_personnel 171