Black Bear und HELM unterzeichnen Memorandum of Understanding über die Vermarktung von nachhaltigem Carbon Black ab 2023

Black Bear wird jährlich 12.000 Tonnen rückgewonnenes Carbon Black produzieren - eine nachhaltige Alternative, die zu einer Reduzierung von über 65.000 Tonnen CO₂-Emissionen im Vergleich zur Herstellung von herkömmlichem Carbon Black führt. Black Bear und HELM wollen ab der 2. Jahreshälfte 2023 mit der Produktion und Vermarktung von rückgewonnenem Carbon Black in der Vorzeigeanlage im Chemelot Industrial Park beginnen

Sophie Oldenburg

Sophie Oldenburg

Unternehmenskommunikation

sophie.oldenburg@helmag.com vCard

Eindhoven, Niederlande und Hamburg, Deutschland (27. August 2021)

Black Bear Carbon B.V. ("Black Bear") und die HELM AG ("HELM") haben heute eine langfristige Supply Chain- und Marketingkooperation bekannt gegeben. Black Bear wird mit seiner eigenen Technologie Carbon Black aus Altreifen herstellen. Beide Unternehmen werden dieses innovative Produkt gemeinsam in den Markt einführen. Black Bear wird sein umfangreiches Wissen in der Produkt- und Anwendungsentwicklung einbringen, während HELM mit seiner breiten Marktpräsenz seinem Know-how in der Supply Chain und seiner kommerziellen Expertise zum Erfolg des Projektes beitragen wird. Diese exklusive, langfristige Zusammenarbeit wurde für die erste Produktionsstätte von Black Bear im Industriepark Chemelot in Geleen, Niederlande vereinbart, die in der zweiten Jahreshälfte 2023 ihren Betrieb aufnehmen wird. Beide Partner streben eine Ausweitung ihrer Zusammenarbeit auf weitere Projekte an, die Black Bear bereits plant.

"Die Gesellschaft steht vor der globalen Herausforderung, die CO2-Emissionen drastisch zu reduzieren und Maßnahmen zur Klimaneutralität umzusetzen. Hierfür sieht Black Bear den Aufbau einer Kreislaufwirtschaft als entscheidenden Beitrag an,um wertvolle Rohstoffe zu kreislauffähigen Produkten zurückzugewinnen und Ressourcen zu schonen. Wir sehen unsere hochmoderne Technologie als Lösung für das Upcycling von Altreifengummi weltweit zu nutzen und freuen uns sehr, dass wir mit HELM zusammenarbeiten können, weil unser Partner über ein großes Know-how und ein internationales Netzwerk verfügt. Gemeinsam werden wir in der Lage sein, unsere Kunden bestens zu bedienen", sagt Victor Vreeken, CEO von Black Bear.

"Der Wandel der chemischen Industrie hin zu einer kreislauforientierten und nachhaltigen Zukunft ist eine große Aufgabe, die nur durch Partnerschaft, eine langfristige Agenda und das Engagement aller Beteiligten in unserem Geschäft erreicht werden kann. HELM ist stolz darauf, mit Black Bear zusammenzuarbeiten, um die Märkte mit rückgewonnenem Carbon Black aus Black Bears erster Produktionsanlage zu versorgen", sagt Axel Viering, Mitglied des Vorstands von HELM.

Im Mai 2021 gab Black Bear bekannt, dass eine erste Finanzierungsrunde in Höhe von 7,5 Mio. Euro zur Deckung des gesamten Kapitalbedarfs von 78 Mio. Euro für seine neue Vorzeigeanlage für rückgewonnenen Carbon Black im Chemelot Industrial Park abgeschlossen wurde. Die Unterzeichnung des Memorandum of Understanding zwischen Black Bear und HELM ist ein weiterer Meilenstein für das Projekt.

Über Black Bear

Black Bear ist ein Hersteller von rückgewonnenem Carbon Black (rCB),das aus Altreifen statt aus fossilem Rohöl hergestellt wird. Damit bietet Black Bear für die Industrie eine nachhaltige Lösung, um mittels einer innovativen Technologie erhebliche Mengen an CO₂ bei der Herstellung von Carbon Black einzusparen, das Abfallproblem von Altreifen zu lösen und gleichzeitig ein profitables Geschäft zu betreiben. Carbon Black ist ein wichtiger Bestandteil von Gummi, Kunststoffen, Druckfarben und Lacken und wird als schwarzer Farbstoff verwendet, der gleichzeitig die mechanischen und chemischen Eigenschaften von Produkten verbessert. In der konventionellen von Carbon Black werden rohölbasierte Rohstoffe kontrolliert verbrannt ("Ofenverfahren"), wodurch CO₂ ausgestoßen und die Umwelt belastet wird. Black Bear gewinnt Carbon Black aus Altreifen auf eine saubere und nachhaltige Weise zurück und bietet damit für die Reifenproduktion den Übergang hin zu einer Kreislaufwirtschaft. Die ersten Produktionsanlagen plant Black Bear für europäische Standorte, grundsätzlich soll die Technologie aber weltweit mit lokalen Partnern eingeführt werden. Nach einer umfangreichen Experimentier- und Testphase mit einigen Jahren Produktionserfahrung setzt Black Bear nun sein Konzept im industriellen Maßstab um.

Über HELM

HELM ist ein im Jahr 1900 gegründetes Familienunternehmen mit Sitz in Hamburg, Deutschland. HELM ist einer der weltweit größten Chemievermarkter und steht dafür, seinen Partnern auf der ganzen Welt Lösungen anzubieten, die eine erfolgreiche Transformation zu einer nachhaltigen Wirtschaft und Gesellschaft unterstützen. Das Unternehmen sichert sich durch seine spezifischen regionalen Kenntnisse und seine multinationale Präsenz den Zugang zu den wichtigsten Märkten der Welt. Als multifunktionale Marketingorganisation ist HELM in der chemischen Industrie, in der Pflanzenschutzindustrie, in der Pharmazie und in der Düngemittelindustrie tätig.