Entdecken Sie unsere Vergangenheit

2020

Stephan Schnabel übernimmt am 01.04.2020 den Vorstandsvorsitz der HELM AG.

Das Familienunternehmen wird damit auch wieder durch Familienhand geführt.

2018

Mit einer Beteiligung an dem Schweizer Unternehmen Phargentis erschließt HELM das anspruchsvolle Behandlungsfeld chronisch obstruktiver Lungenkrankheiten (COPD).

2018

HELM gründet Methanol-Joint-Venture

Zum 1. Juli erfolgt die Gründung der HELM Proman Methanol AG, an der HELM zusammen mit zwei langjährigen Geschäftspartnern als Mehrheitseigner beteiligt ist. Das neu gegründete Unternehmen dient als Vertriebs- plattform und ist mit je einem Standort in Europa, Asien und Amerika vertreten. Für den Zugang zu internationalen Märkten und die Versorgung Nordamerikas mit Methanol sind so die besten Voraussetzungen geschaffen worden.

2018

Größte Methanolanlage Nordamerikas startet

Die texanische Produktionsanlage Natgasoline LLC, an der HELM beteiligt ist, nimmt im Juni den Betrieb auf. Mit einer Produktionskapazität von 1,75 Millionen mt zählt sie zu den weltweit größten Anlagen dieser Art.

2017

Der Umbau der Firmenzentrale wird 2017 erfolgreich abgeschlossen und bildet somit ein neues attraktives Arbeitsumfeld für die Hamburger Mitarbeiter.

2015

HELM eröffnet regionales Head Office in Singapur

Mit der Eröffnung eines regionalen Head Office in Singapur setzt HELM konsequent auf dynamisches Wachstum in den aufstrebenden Märkten Asiens.

2014

Anteilserhöhung bei Methanol Holdings (Trinidad) Ltd.

HELM erhöht den indirekten Anteil am Produktionsstandort auf 25%. Kernprodukte wie Methanol, UAN (Ammoniumnitrat-Harnstofflösung) und Melamin stammen von dort.

2014

HELM übernimmt spanisches Vertriebsunternehmen GEBLASA, S.A.

Dadurch stärkt die HELM AG ihre Position auf dem spanischen Markt mit dem Vertrieb anorganischer Chemikalien

2012

Dieter Schnabel wird Aufsichtsratsvorsitzender.

2012

Hans-Christian Sievers übernimmt am 1. Januar den Vorstandsvorsitz der HELM AG.

2010

HELM beteiligt sich an der Amarin Technologies, S.A., Buenos Aires, und damit an der Entwicklung transdermaler Wirkstoffpflaster.

2009

In Saudi-Arabien beginnt die Produktion von 330.000 mt Vinyl Acetate Monomer und 460.000 mt Essigsäure jährlich.

HELM vermarktet davon 300.000 mt resp. 180.000 mt.

2007

Die Oman Methanol Company, an welcher HELM beteiligt ist, nimmt die Produktionsanlage in Sohar in Betrieb.

1,05 Mio. Tonnen Methanol werden dort jährlich produziert, die HELM exklusiv vermarktet.

2007

HELM de México eröffnet sein 8. Verkaufsbüro in Córdoba

2007

Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG

HELM gründet, zusammen mit der Firma Gedeon Richter, ein Tochterunternehmen zur Entwicklung und Produktion biotechnologischer Arzneimittel.

2006

Der Umsatz des HELM-Konzerns überschreitet mit Euro 5.811.355 erstmals die 5-Milliarden-Euro-Marke.

2005

Mit saudischen Partnern gründet HELM ein Joint Venture zur Produktion von Essigsäure und Vinyl Acetat Monomer.

2004

HELM investiert in der arabischen Welt.

HELM beteiligt sich an der Oman Methanol Company (OMC) in Sohar.

2002

Gründung einer rechtlich selbstständigen Vertriebsgesellschaft in Guangzhou, China, und Aufbau eines Distributionsgeschäfts für Chemikalien

2000

HELM feiert den 100. Geburtstag.

1999

Der Bereich Pflanzenschutz stellt die erste eigene Entwicklung einer Rezeptur vor.

Das Kombinationsprodukt Fungomil wirkt u.a. gegen Falsche Mehltaupilze, Blatt- und Fruchtfäulen im Wein-, Obst- und Gemüsebau.

1998

HELM beteiligt sich an der Gründung eines Tankterminals im Hafen von Cochin, Indien.

1998

Startschuss für eine erfolgreiche Kooperation

Über das Marketing-Joint Venture MIDER-HELM METHANOL Vertriebs-GmbH werden Kunden mit Methanol aus der TOTAL-Raffinerie in Leuna, Deutschland, beliefert.

1995

HELM entwickelt ein eigenes Warenwirtschaftssystem.

Ziel ist, dem Umsatzwachstum und der Komplexität der Geschäftsvorfälle auch in der Abwicklung gerecht zu werden.

1993

Bei HELM ist die Wissenschaft auf dem Vormarsch.

Das erste selbstentwickelte, pharmazeutische Generikum Calcitonin, eingesetzt gegen Osteoporose, wird auf den Markt gebracht.

1992

HELM beteiligt sich an der Gründung eines Tankterminals im Hafen von Ningbo, VR China.

1984

Dieter Schnabel übernimmt den Vorstandsvorsitz.

Hermann Schnabel übergibt die Leitung der HELM AG an seinen Sohn mit den Worten: „Mach's gut, Dieter." Die Entwicklung vom Trading zum internationalen Marketing beginnt.

1984

HELM beginnt mit der Vermarktung von Methanol aus Trinidad & Tobago.

Heute werden dort insgesamt 4,1 Mio. mt Methanol im Jahr in fünf Anlagen produziert.

1979

Das Düngemittelgeschäft wird weiter ausgebaut.

HELM gründet die Tochtergesellschaft HELM Düngemittel GmbH. 2014 wurden die Düngemittel-Aktivitäten in den Geschäftsbereich Fertilizer der HELM AG integriert.

1978

HELM wird eine Familien-Aktiengesellschaft.

1973

Die Kraeft Logistik GmbH wird gegründet: Eigene Lagerflächen im Hamburger Freihafen unterstützen den Warenumschlag für Pharma.

1972

HELM bezieht das Gebäude an der Nordkanalstraße 28 in Hamburg, bis heute Stammhaus des Konzerns.

1967

Nun geht es auch nach Asien: Gründung HELM Japan Ltd. in Tokio. In den folgenden Jahrzehnten wird der internationale Ausbau konsequent vorangetrieben.

1966

HELM wagt den Schritt über den großen Teich: Gründung HELM de México, S.A. in Mexiko-Stadt.

1962

Die Gründung der ersten Auslandstochter erfolgt: HELM Skandinavien A/S, Kopenhagen.

1950

Hermann Schnabel übernimmt die Firma Karl O. Helm.

Mit Konzentration auf die Chemie beginnt er den Aufbau des heute weltweit agierenden Konzerns.

1900

Karl O. Helm gründet in Hamburg ein Import-Export-Unternehmen für Waren aller Art.