Tim Gätgens

Tim Gätgens

Bereichsleiter

T.Gaetgens@helmag.com vCard

Triple Superphosphat

Speziell bei Leguminosen (Erbsen, Linsen und Bohnen), die keinen gedüngten Stickstoff brauchen, ist Triple Superphosphat ein bevorzugtes Düngemittel.

Beschreibung

Triple Superphosphat (TSP) ist ein mit 46% verfügbarem Phosphatgehalt hochdosierter, leicht wasserlöslicher Phosphatdünger in granulierter Form. Um TSP herzustellen, wird Rohphosphat im Berg- oder Tagebau gewonnen. Durch dessen Reaktion mit Schwefelsäure entsteht Phosphorsäure. Diese wird erneut mit dem Rohphosphat in Verbindung gebracht, um den hochdosierten Phosphatdünger zu erhalten. Aktiver Inhaltsstoff von TSP ist (Mono-) Calcium Phosphat. HELM bietet verschiedene Ursprünge und Qualitäten an, um den Bedürfnissen der Kunden entgegenzukommen.

Anwendungsbeispiele

Bis in die 1960er Jahre war Triple Superphosphat der am weitesten verbreitete Phosphatdünger in den Vereinigten Staaten. Seit dieser Zeit wurden Ammoniumphosphate (wie MAP und DAP) auf dem amerikanischen Markt immer populärer. TSP wird sowohl in der direkten Applikation als auch als Rohstoff bei der Herstellung von Mehrkomponentendüngern mit hohem Phosphatanteil eingesetzt. Mehr als 90 % des gesamten P in TSP ist wasserlöslich, so dass es schnell für die Aufnahme durch die Pflanzen verfügbar ist.

Produktausprägungen

  • Wasser- und zitratlösliches Phosphat (P2O5): 46,0% min.
  • Wasserlösliches Phosphat (P2O5): 43,0% min.
  • Free acid (by water): 3,5% max.
  • Feuchtigkeit: 4,0% max.
  • Korngrößenverteilung (1-4 mm): 90,0% min.

Verpackung

  • Lose, als Schüttgut

Andere Verpackungsgrößen sind nach Vereinbarung möglich.

Eigenschaften

contact_id_personnel 161