Cargill und HELM kooperieren beim Bau einer industriellen Anlage zur Herstellung von erneuerbarem BDO im Wert von 300 Millionen US-Dollar. Dies ist die erste Anlage in den USA, um der wachsenden Kundennachfrage gerecht zu werden

Neues Joint Venture stellt QIRA vor, ein biobasiertes 1,4-Butandiol (BDO), das im Vergleich zu konventionellem BDO bis zu 93 Prozent der Treibhausgasemissionen einspart.

Sophie Oldenburg

Sophie Oldenburg

Unternehmenskommunikation

sophie.oldenburg@helmag.com vCard

Wayzata (USA) und Hamburg, Deutschland (8. Juni 2021) – Cargill und HELM gehen ein Joint Venture ein, das den Namen Qore trägt, um führenden Marken dabei zu helfen, fossile chemische Stoffe durch biobasierte Zwischenprodukte zu ersetzen und so ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Im Rahmen der Vereinbarung investieren beide Unternehmen zusammen 300 Millionen US-Dollar in den Bau der ersten industriellen Anlage für erneuerbares BDO in den USA. Biobasierte Zwischenprodukte ermöglichen es der Bekleidungs-, Automobil-, Elektronik- und Verpackungsindustrie, ihre Umweltbilanz zu verbessern, ohne Kompromisse bei der Produktleistung eingehen oder ihre bestehenden nachgelagerten Herstellungsprozesse ändern zu müssen.

„Der Verbraucher verlangt nachhaltigere Optionen und erwartet von den Herstellern neue, umweltverträglichere Lösungen. Unsere Kunden suchen nicht nur Innovationen, sondern benötigen auch die Fähigkeiten und Ressourcen seitens der Lieferanten, die diese Erwartungen konsequent und zuverlässig erfüllen“, führte Jill Zullo, Vice President von Biointermediates/Bioindustrial bei Cargill, aus. „Dieses neue Unternehmen kombiniert die Ende-zu-Ende-Lieferkette und die langjährige, erfolgreiche Produktvermarktung in mehreren bioindustriellen Märkten von Cargill mit der Expertise von HELM, die darin besteht, einzigartige chemische Anwendungen und andere kreative Lösungen effektiv zum Leben zu erwecken und auf den Markt zu bringen.“

Das Joint Venture Qore wird sich auf die Herstellung von QIRA™ konzentrieren, dem 1,4-Butandiol (BDO) der nächsten Generation. Durch die Fermentation von pflanzlichem Zucker biologisch hergestellt, kann QIRA bis zu 93 Prozent der Treibhausgasemissionen einsparen, wenn es die heute weit verbreiteten chemischen Zwischenprodukte aus den traditionellen, fossilen Quellen ersetzt. QIRA kann wie sein chemisches Gegenstück verwendet werden, jedoch mit deutlich besserer Umweltbilanz. QIRA kann beispielsweise zur Herstellung von Elasthan und anderen Polyester-basierten Chemiefasern sowie biologisch abbaubaren Kunststoffen, Polyurethanbeschichtungen, Dichtstoffen und Kunstledern verwendet werden und dabei deren Umweltbilanz verbessern.

„Für HELM Chemicals ist dieses Joint Venture ein wichtiger Meilenstein bei unserem Engagement, Lösungen für eine erfolgreiche Transformation zu einem nachhaltigen Planeten und einer nachhaltigen Gesellschaft bereitzustellen. Durch Partnerschaft und Zusammenarbeit mit Markeninhabern und ihren Lieferanten werden wir diesen verbraucherorientierten Branchen nachhaltige Produktoptionen anbieten, die ihnen nicht nur helfen, ihre Marken zu differenzieren, sondern auch eine umweltbewusstere Zukunft zu schaffen“, ergänzte Axel Viering, Vorstandsmitglied für die Business Line Chemicals bei HELM.

Cargill und HELM planen den Aufbau der Produktionsanlage für das biobasierte Zwischenprodukt auf dem bestehenden Biotechnologie-Campus und Maisraffinationsbetrieb von Cargill in Eddyville in Iowa. Die Anlage wird 2024 fertiggestellt und in Betrieb genommen, um die anspruchsvollen Vorgaben der Produktlieferketten zu erfüllen.

Qore hat eine Lizenz für die 1,4-Butandiol-Bioprozesstechnologie von Genomatica und für das globale Know-how von Cargill in der Rohstoffversorgung und Fermentationsherstellung erworben, um pro Jahr voraussichtlich fast 70 000 Tonnen seines ersten Bio-Zwischenprodukts QIRA herstellen und vertreiben zu können. HELM wird mit Markeninhabern, Erstausrüstern und deren Zulieferern daran arbeiten, QIRA in ihre jeweiligen Produkte zu integrieren.

Über Cargill

Die 155 000 Mitarbeiter von Cargill in 70 Ländern arbeiten unermüdlich daran, unser Ziel zu erreichen, die Welt auf sichere, verantwortungsvolle und nachhaltige Weise zu ernähren. Jeden Tag bringen wir Landwirte mit Märkten zusammen, Kunden mit Zutaten und Menschen und Tiere mit den Lebens- und Futtermitteln, die sie benötigen, um gedeihen zu können. Cargill kombiniert 155 Jahre Erfahrung mit neuen Technologien und Erkenntnissen, um ein vertrauenswürdiger Partner für Lebensmittel-, Landwirtschafts-, Finanz- und Industriekunden in mehr als 125 Ländern zu sein. Seite an Seite bauen wir eine stärkere, nachhaltige Zukunft für die Landwirtschaft auf.
Weitere Informationen finden Sie unter Cargill.com

Über HELM

Die HELM AG ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Hamburg, das 1900 gegründet wurde. HELM ist eines der weltweit größten Chemie-Marketingunternehmen und bietet Services nicht nur im Marketing, sondern auch in der Logistik und im Vertrieb an, um den Bedürfnissen seiner Partner voll gerecht zu werden. HELM garantiert durch sein spezifisches regionales Wissen und Tochtergesellschaften, Vertriebsbüros und Beteiligungen in über 30 Ländern den Zugang zu den wichtigsten Märkten der Welt. Als multifunktionales Marketingunternehmen vermarktet HELM Chemikalien, Pflanzenschutzmittel, pharmazeutische Wirkstoffe und Arzneimittel sowie Düngemittel.