• 1900

    Karl O. Helm gründet in Hamburg ein Import-Export-Unternehmen für Waren aller Art.

  • 1950

    Hermann Schnabel übernimmt die Firma Karl O. Helm.

    Mit Konzentration auf die Chemie beginnt er den Aufbau des heute weltweit agierenden Konzerns.

  • 1962

    Die Gründung der ersten Auslandstochter erfolgt: HELM Skandinavien A/S, Kopenhagen.

  • 1966

    HELM wagt den Schritt über den großen Teich: Gründung HELM de México, S.A. in Mexiko-Stadt.

  • 1967

    Nun geht es auch nach Asien: Gründung HELM Japan Ltd. in Tokio. In den folgenden Jahrzehnten wird der internationale Ausbau konsequent vorangetrieben.

  • 1972

    HELM bezieht das Gebäude an der Nordkanalstraße 28 in Hamburg, bis heute Stammhaus des Konzerns.

  • 1973

    Die Kraeft Logistik GmbH wird gegründet: Eigene Lagerflächen im Hamburger Freihafen unterstützen den Warenumschlag für Pharma.

  • 1978

    HELM wird eine Familien-Aktiengesellschaft.

  • 1979

    Das Düngemittelgeschäft wird weiter ausgebaut.

    HELM gründet die Tochtergesellschaft HELM Düngemittel GmbH. 2014 wurden die Düngemittel-Aktivitäten in den Geschäftsbereich Fertilizer der HELM AG integriert.

  • 1984

    Dieter Schnabel übernimmt den Vorstandsvorsitz.

    Hermann Schnabel übergibt die Leitung der HELM AG an seinen Sohn mit den Worten: „Mach's gut, Dieter." Die Entwicklung vom Trading zum internationalen Marketing beginnt.

  • 1984

    HELM beginnt mit der Vermarktung von Methanol aus Trinidad & Tobago.

    Heute werden dort insgesamt 4,1 Mio. mt Methanol im Jahr in fünf Anlagen produziert.

  • 1992

    HELM beteiligt sich an der Gründung eines Tankterminals im Hafen von Ningbo, VR China.

  • 1993

    Bei HELM ist die Wissenschaft auf dem Vormarsch.

    Das erste selbstentwickelte, pharmazeutische Generikum Calcitonin, eingesetzt gegen Osteoporose, wird auf den Markt gebracht.

  • 1995

    HELM entwickelt ein eigenes Warenwirtschaftssystem.

    Ziel ist, dem Umsatzwachstum und der Komplexität der Geschäftsvorfälle auch in der Abwicklung gerecht zu werden.

  • 1998

    Startschuss für eine erfolgreiche Kooperation

    Über das Marketing-Joint Venture MIDER-HELM METHANOL Vertriebs-GmbH werden Kunden mit Methanol aus der TOTAL-Raffinerie in Leuna, Deutschland, beliefert.

  • 1998

    HELM beteiligt sich an der Gründung eines Tankterminals im Hafen von Cochin, Indien.

  • 1999

    Der Bereich Pflanzenschutz stellt die erste eigene Rezepturentwicklung vor.

    Das Kombinationsprodukt Fungomil wirkt u.a. gegen Falsche Mehltaupilze, Blatt- und Fruchtfäulen im Wein-, Obst- und Gemüsebau.

  • 2000

    HELM feiert den 100. Geburtstag.

  • 2002

    Gründung einer rechtlich selbstständigen Vertriebsgesellschaft in Guangzhou, China, und Aufbau eines Distributionsgeschäfts für Chemikalien

  • 2004

    HELM investiert in der arabischen Welt.

    HELM beteiligt sich an der Oman Methanol Company (OMC) in Sohar.

  • 2005

    Mit saudischen Partnern gründet HELM ein Joint Venture zur Produktion von Essigsäure und Vinyl Acetat Monomer.

  • 2006

    Der Umsatz des HELM-Konzerns überschreitet mit Euro 5.811.355 erstmals die 5-Milliarden-Euro-Marke.

  • 2007

    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG

    HELM gründet, zusammen mit der Firma Gedeon Richter, ein Tochterunternehmen zur Entwicklung und Produktion biotechnologischer Arzneimittel.

  • 2007

    Die Oman Methanol Company, an welcher HELM beteiligt ist, nimmt die Produktionsanlage in Sohar in Betrieb.

    1,05 Mio. Tonnen Methanol werden dort jährlich produziert, die HELM exklusiv vermarktet.

  • 2009

    Die Vermarktung von Medizinprodukten wird mit der Gründung der HELM Medical GmbH auf eigene Beine gestellt.

  • 2009

    In Saudi-Arabien beginnt die Produktion von 330.000 mt Vinyl Acetate Monomer und 460.000 mt Essigsäure jährlich.

    HELM vermarktet davon 300.000 mt resp. 180.000 mt.

  • 2010

    HELM beteiligt sich an der Amarin Technologies, S.A., Buenos Aires, und damit an der Entwicklung transdermaler Wirkstoffpflaster.

  • 2012

    Hans-Christian Sievers übernimmt am 1. Januar den Vorstandsvorsitz der HELM AG.

  • 2012

    Dieter Schnabel wird Aufsichtsratsvorsitzender.

  • 2014

    Anteilserhöhung bei Methanol Holdings (Trinidad) Ltd.

    HELM erhöht den indirekten Anteil am Produktionsstandort auf 25%. Kernprodukte wie Methanol, UAN (Ammoniumnitrat-Harnstofflösung) und Melamin stammen von dort.

  • 2015

    HELM eröffnet regionales Head Office in Singapur

    Mit der Eröffnung eines regionalen Head Office in Singapur setzt HELM konsequent auf dynamisches Wachstum in den aufstrebenden Märkten Asiens.